Bereits in ihrer Jugend erlernte Serena Vitali-Debole das Schneiderhandwerk. Mit 12 Jahren wurde die Sizilianerin von ihrer Oma in das Geheimnis um Nadel und Faden eingeweiht und arbeitete dann fünf Jahre lang auf ihrer Heimatinsel in einer Änderungsschneiderei. In 1999 startete sie schließlich einen persönlichen

Neuanfang. Sie machte aus der Not eine Tugend und tauchte bei einer Party im selbstentworfenen Outfit auf. Die Resonanz war sofort groß. Sie platzierte bald eine kleinere Kollektion von etwa 20 Teilen in Münchens Schaufenstern und konnte beobachten, wie sich diese immer erfolgreicher verkauften.


Der Neuanfang war, so die Designerin selbst, ihr Weg aus einem alten Leben in ein Neues. Daraus ist ein Konzept entstanden, das nicht nur das Leben der Designerin, sondern auch ihre Arbeitsweise, ihren Umgang mit Kleidung einbezieht: bereits dem „Tod“ der Altkleidersammlung verschriebene Stücke werden auseinander genommen und liebevoll weiterverarbeitet. Selbst der alte Oma-Pulli wird dadurch zum Teil einer attraktiven Mütze, eines Schals oder eines anderen Kleidungsstücks und findet sich als allseits begehrtes Kleidungsstück wieder. Männerpullover verwandeln sich zu Minikleidern für Mädels; Handtücher werden zu bunten, Lebensfreude verbreitenden Badetaschen. Aus dem Zusammensetzen alter Stoffe wird ein neuer Stoff ins Leben gerufen. Oder ein neuer Stoff durch die Kombination mit altem Stoff veredelt. Auf die Frage, wie sie die Ideen zu ihren Entwürfen findet, hat Serena Vitali – Debole kurz Sessie die schlichte, bezaubernde Antwort, dass jedes einzelne Teil zu ihr spreche: „Jeder Stoff sagt mir etwas; der Schnitt einer „schlechten“ Jeans sagt mir, was zu tun ist.“ Die Inspiration entspringt dem Lebensgefühl. Das Design entsteht spontan und setzt sich aus vorgefundenem Material, Farbe, Form und ergänzender, verändernder Kreativität zusammen. Das Resultat besteht dann selbstverständlich immer in einem unnachahmlichen Einzelstück, das als solches nicht exakt reproduziert werden kann. Wiederholbar ist der Schnitt; jede Komposition von Farbigkeit und Material ist jedoch einzigartig. Jede Kollektion durchwandert eine Metamorphose, jedes Einzelstück erhält ein neues Leben.Und das hat sich bis in die höchsten Kreise herumgesprochen.


Stars wollen von ihr eingekleidet werden und TV-Shows bitten um Ausstattung.

Ein Auszug Ihrer Kundenliste liest sich wie das Who is Who der Entertainmentbranche:

The Voice of Germany Germanys, Next Topmodel, Popstars, Art on Ice, Monrose, No Angels, Jeanette Biedermann, Marquess, VIVA/MTV